bergundsteigen #118 cover
Magazin Abo
26. Nov 2021 - 4 min Lesezeit

Die neue bergundsteigen Website ist da!

We proudly present: Die komplett neue bergundsteigen.com ist online und ihres Zeichens eines der größten deutschsprachigen Bergsportarchive im Internet. Wir erklären euch ein paar Gedanken hinter dem Relaunch.

Zugegeben, es hat uns schon ein wenig Kopfzerbrechen bereitet: Das vielleicht größte Bergsport-Archiv, das im Internet schlummert, mit einem Blog zu verschmelzen und dabei auch noch nutzerfreundlich und mobile first denken? Einfach war es nicht, aber wir hoffen, es ist uns gelungen. Willkommen auf der komplett neuen bergundsteigen.com!

Was bisher geschah

Bisher gab es quasi zwei bergundsteigen-Portale: Das klassische Archiv, in dem knapp 30 Jahre „Menschen – Berge – Unsicherheit“ – und damit ein riesiger Schatz – kostenlos zur Verfügung gestellt wird. Und der bergundsteigen Blog, der seit 2018 aktuelle Inhalte in den Fokus rückt und mit digitalen Formaten experimentiert. Wir haben …

  • … über 1.500 (!) Fachartikel mitsamt PDFs migriert und händisch überprüft
  • … über 250 Blogartikel auf die neue Website mit umgezogen
  • … eine neue Domain: www.bergundsteigen.com

Was bietet bergundsteigen.com?

bergundsteigen ist die Fachzeitschrift für alpine Sicherheitsthemen, herausgegeben vom Deutscher Alpenverein, Schweizer Alpen-Club SAC, Alpenverein Südtirol und dem Österreichischer Alpenverein. Allesamt Non-Profit-Organisationen, was uns in die glückliche Lage versetzt, auch bergundsteigen.com komplett werbefrei anbieten zu können. Bei uns stehen nicht Klickzahlen oder Profitmargen im Vordergrund, sondern die Themen an sich, die Diskussionen. Wir wollen Bergsport weiterdenken – und ein einmaliges Service für alle bieten, die sich mit großer Leidenschaft diesen Themen widmen.

Wir sind stolz, dass wir unserem so erfolgreichen Sicherheitsmagazin nun auch eine adäquate Homepage zur Seite stellen können. Tagesaktuelle Sicherheitsinfos einerseits, Archiv bzw. der Zugang zu einem gewaltigen Schatz an Fachwissen andererseits – beides nur einen Mausklick entfernt.

Michael Larcher, Leiter der Abteilung Bergsport beim Österreichischen Alpenverein & Gründer der Zeitschrift bergundsteigen

Was kann also die neue bergundsteigen.com?

  • Neue Funktionen
    • Neben der Startseite, die ein Mix aus aktuellen Themen präsentiert, gibt es nun eine leistungsstarke Suchfunktion, mit der über 1.500 fachspezifische Beiträge aus 30 Jahren durchforstet werden können, sortierbar nach Ausgabe, Jahr, Sportart …
    • Die Themenseite lädt zum Stöbern ein und präsentiert aktuelle Schwerpunkte.
    • Die Seite „Ausgaben“ gibt einen Überblick über die Publikationen und stellt die PDFs daraus kostenlos zur Verfügung.
  • Neue Kommentarfunktion: Wir sind überzeugt, dass es sich zu Streiten lohnt. Denn jedes Thema hat Platz für verschiedene Sichtweisen und Argumente, nur die Diskussion darüber bringt uns weiter. Deshalb bietet bergundsteigen.com unter jedem Artikel Platz für Meinungen, Input, Korrekturen!
  • Neues Abomodell: Wir sind auch im „digitalen Zeitalter“ davon überzeugt, dass Magazine nicht aussterben werden, sondern vielleicht sogar im Gegenteil, das Haptische, das Analoge wieder besondere Bedeutung gewinnt. Und brauchen wir uns mit einem großformatigen Heft mit dickem Papier nicht zu verstecken: bergundsteigen gibt es nun als Einzelabo oder Geschenkabo, 4x im Jahr bequem zu dir nach Hause.
  • Neue Technik: Und überhaupt, der gesamte Unterbau der Website ist nun auf dem neuesten Stand der Technik, auf Geschwindigkeit und Mobiltelefone optimiert. Wir danken der Agentur florianmatthias für die kompetente Umsetzung!

Ist das Internet der Totengräber der Printpublikationen? Das fragen wir uns schon lange in der Redaktion. Oder vielleicht doch ihr Retter? Einem hochwertigen Magazin oder Buch merkt man an, dass es mit Liebe erstellt wurde. Man begreift bereits viel, wenn man es nur anfasst. Das zeigt auch der enorme Wachstum auf dem schon oft totgesagten Buchmarkt in Corona-Zeiten. Ein digitales Medium, aufgebaut aus Bits, Bytes und Pixeln, kann hier nicht mithalten. Dafür kann das Internet schnell und aktuell sein und wir haben es dank Smartphones so gut wie immer in unseren Hosentaschen. Ich bin überzeugt, dass Print und Online im guten Zusammenspiel mehr sind als die Summe ihrer Teile. Von diesem Mehrwert kann das Printmagazin nur profitieren. Daher: Der König ist tot, lange lebe der König! Oder besser: Print ist tot, lang lebe Print.

Gebi Bendler, Chefredakteur bergundsteigen
Chefredakteur Gebi Bendler und das bergundsteigen. Tot sind beide lange noch nicht!

Darüber hinaus ist bergundsteigen selbstverständlich auch auf social media aktiv und freut sich über Fans, Fans, Fans!

Bonus für unsere Abonnent*innen

Für unsere über 25.000 Abonnent*innen haben wir neben unserem vierteljährlich erscheinenden Heft auch Online ein spezielles Zuckerl: Alle Ausgaben sind frei zugänglich, auch die neuesten. In den Genuss der digitalen Lektüre kommt ihr über den Login-Bereich (bitte neu registrieren, die Accounts der alten Website wurden nicht übernommen), die Registrierung ist kostenlos.

Wie gefällt’s?

Wir freuen uns über Anregungen, Feedback und konstruktive Kritik. Denn nur so können wir die Seite noch besser machen – schreibt uns gerne (oder kommentiert unter diesen Artikel).