bergundsteigen 120 Cover
Magazin Abo

Bilek Hanno

Zum Tode verurteilt.

Dass eine Lawinenauslösung stets mit Lebensgefahr verbunden ist, muss unter Tourengehern, Variantenfahrern und Winterbergsteigern nicht extra betont werden, da nach wie vor über 50 % der Ganzverschütteten die Lawine nicht überleben. Dass der Anteil der Traumatoten bei Lawinenunfällen aber deutlich höher ist als bislang angenommen, ist dennoch eine Überraschung. Die Grundlage zum „Überleben bei Lawinenereignissen“ stellt sowohl in der theoretischen Diskussion ...

Jetzt lesen
2011

Vermisst am Großglockner.

Der höchste Berg Österreichs ist traditionell Anziehungspunkt und Tummelplatz für Bergsteiger aller Nationalitäten. Dementsprechend häufig sind daher auch Einsätze zur Bergung von Verletzen oder Erschöpften durch den Hubschrauber oder durch bodengebundene Kräfte der Bergrettung und Alpinpolizei. Hanno Bilek, Hans Ebner und Peter Tembler schildern den wohl tragischsten und schwierigsten Einsatz der letzten Jahre im Herbst 2010 ...

Jetzt lesen
2011

Notfall Schihochtour.

Im Frühjahr sind die Berge im vergletscherten Hochgebirge wieder Ziel der Schibergsteiger. Viele höher gelegene Hütten in Österreich haben geöffnet und bilden die Ausgangspunkte für attraktive Schihochtouren. Im folgenden Artikel beleuchten Hanno Bilek und Hans Ebner das Unfallgeschehen bei Schihochtouren, wobei eine Schitour dann zur Schihochtour wird, wenn ein Gletscher gequert oder begangen wird. ...

Jetzt lesen
2009

Zahlen, Daten, Fakten.

Das Österreichische Kuratorium für Alpine Sicherheit ist eine bundesweite, unabhängige Plattform und Dachorganisation der „alpinen Szene“ Österreichs. Zentrales Anliegen ist die Förderung der Unfallprävention im Bergsport durch Forschung und Information. Eine der Aufgaben ist die Analyse und Auswertung der Alpinunfallstatistik. Die Daten dazu liefert die österreichische Alpinpolizei, die das Unfallgeschehen vor Ort aufnimmt. ...

Jetzt lesen
2008
Keine Ergebnisse gefunden.
Bitte versuche es mit einem anderen Begriff.