bergundsteigen #125 Cover
Magazin Abo

Faktor Mensch

Welchen Einfluss hat der  diffuse „Faktor Mensch“ auf das Unfallgeschehen in den Bergen?

Frauen in den Bergen aus medizinischer Sicht. Foto: Tanja Aumer

Frauen in den Bergen aus medizinischer Sicht: Tipps für Bergsteigerinnen

Immer mehr Frauen entdecken ihre Leidenschaft für die Berge, und zwar nicht nur fürs Bergwandern in moderaten Höhen, sondern auch für das Besteigen der höchsten Gipfel der Welt. So versuchten rund fünf Prozent Frauen zwischen 1953 und 1989 den Mount Everest zu erklimmen, in den Jahren 2006 bis 2019 waren es bereits 15 Prozent. Der vorliegende Artikel basiert sowohl auf wissenschaftlichen Erkenntnissen als auch auf pragmatischen Erfahrungen routinierter Bergsteigerinnen. Er liefert einen Überblick über biologische Unterschiede zwischen Mann und Frau am Berg und gibt praktische Tipps für Bergsteigerinnen.

23. Jan. 2024 - 13 min Lesezeit

kolumne: Selbstverwirklichung

In den Bergen unterwegs zu sein, ist gut für mich. Nicht in den Bergen unterwegs zu sein, ist gut für andere und die Natur ganz allgemein. Was also soll ich tun? Wie soll ich mich verhalten – meinen Mitmenschen und der Berg-Natur-Kultur-Landschaft gegenüber?

21. Dez. 2023

Wadi Climbing

Lange bevor sich der Nahostkonflikt in einen furchtbaren Krieg verwandelt hat, haben wir für das Schwerpunktthema „Wandel“ einen interessanten Beitrag erhalten. Er beleuchtet die junge Kletterszene im Palästinensergebiet. Denn auch dort wird das Klettern immer beliebter. Inmitten des andauernden Nahostkonflikts haben zwei Amerikaner im Westjordanland Felswände erschlossen und einen Kletterverein aufgebaut.

21. Dez. 2023

Die Eroberung des Unsichtbaren

In seiner Erzählung „Die Eroberung des Unsichtbaren“ beschreibt Thomas Hrovat, Alpinist und Sportkletterpionier, wie er vollkommen unerwartet, von unbestimmbarer Angst und Panikattacken gequält, aus der Welt zu fallen droht. Danach ist es mit dem extremen Klettern vorbei und Hrovat muss beständig dagegen ankämpfen, nicht durch „das dünne Eis der Normalität“ zu brechen. Gut 20 Jahre nach der Ersterscheinung bringt der Autor eine Neuauflage seines berührenden Werkes heraus. Wie hat die Angst ihn verändert?

21. Dez. 2023
Keine Ergebnisse gefunden.
Bitte versuche es mit einem anderen Begriff.